Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Ryan,

Fortnite-pc-games_b2article_artwork.jpg


Mittlerweile hat die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW eine Stellungnahme "zur Berichterstattung im Format "Pro7 Newstime" und Nachrichtensender Welt über das Spiel: Fortnite: Battle Royale" veröffentlicht. In dieser heißt es:
"Bezugnehmend auf die erfolgte Berichterstattung zu dem Spiel "Fortnite: Battle Royale", möchten wir hiermit die durch uns getätigten Aussagen richtigstellen. Die Referentin Linda Scholz wurde in unseren Büroräumen durch einen Mitarbeiter interviewt und es wurde ein längeres Interview aufgezeichnet. Letztlich wurde aus dem umfangreichen Material ein Satz herausgerissen und durch Anmoderation und Zusammenschnitt mit weiterem Material in einen von uns nicht beabsichtigten Kontext gestellt."
In der Beurteilung habe man dem Battle-Royale-Modus von Fortnite eine pädagogische Empfehlung ab 14 Jahren gegeben, da man es hier mit einem fiktiven, durch Cartoon-Grafik in Szene gesetzten Setting ohne detailreiche Gewaltdarstellung zu tun habe. Hierbei handele es sich jedoch nur um eine Orientierungshilfe. "Eltern dürfen ihren Kindern natürlich erlauben, das Spiel auch früher zu spielen."


Quelle: pcgames.de/Fortnite-Spiel-1627…rag-vom-13-Maerz-1252328/

Ich selber bin zwar kein Fan von Fortnite, aber solche Berichte sind der Grund warum ich seit Jahren kein Fernseher mehr schaue.

MfG