Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von P4InKiLLeR,

amaon.png
Da es ja bei uns einige Film & Serien Fans gibt stellt sich immer wieder die Frage wenn man
ein Abo bei einem Stream Anbieter abschließen möchte welcher denn der bessere ist :idea:

netflix,amazon,sky,maxdome und wie Sie alle heißen haben ja alle Ihre Vor und Nachteile,,,

welchen Anbieter nutzt Ihr und welche Vorteile habt Ihr bei diesem gegenüber anderen Eurer Meinung nach?

Schreibt Eure Erfahrungen in die Kommentare und vielleicht
habt Ihr ja den ein oder anderen Tip für Anfänger in diesem Genre ;)


Computerbild hat sich die Frage Ende letzten Jahres auch schon
gestellt und die 2 größten Giganten mal unter die LUPE(spoiler) genommen:

Spoiler anzeigen


Wo gibt es die besten Filme und Serien? Wer hat das bessere Angebot? Welcher Streaming-Dienst passt zu mir?
Diesen Fragen geht der Vergleich zwischen Netflix und Amazon auf den Grund. Für die Gegenüberstellung sind
neben dem Angebot und den Kosten auch die Bedienung, die Anzahl kompatibler Geräte sowie die Qualität und
Menge der Original-Inhalte und die Punkte Sicherheit sowie Kundenfreundlichkeit relevant.

Welcher Video-on-Demand-Anbieter das bessere Paket schnürt und für wen sich welcher Dienst lohnt,
erklärt COMPUTER BILD im Folgenden.


Netflix vs. Amazon Prime Video: Angebot
Vorteil Amazon: Prime Video hat deutlich mehr aktuelle Blockbuster zu bieten als sein Pendant Netflix.


Gerade im Bereich Filme hat der Online-Händler das bessere Angebot. Zwar legt Netflix mit seinen Originals
und lizenzierten Inhalten kontinuierlich nach, gegen Amazons Film- und Serien-Katalog kommt die
Streaming-Flatrate ohne Kauf- oder Leih-Option allerdings nicht an.

Zum Vergleich: Aus dem Test-Warenkorb im großen COMPUTER BILD-Vergleichstest der VoD-Anbieter hatte
Amazon starke 111 von 120 Titeln zur Auswahl. Netflix hatte lediglich 22 Titel zu bieten, dabei war kein
Vertreter aus den Top-10-Kinocharts (2015/2016) in der Flatrate enthalten.

Beide Anbieter haben eine gute Videoqualität, zahlreiche HD- und Ultra-HD-Inhalte –
sogar mit HDR (High Dynamik Range, hoher Dynamikumfang) – sind vorhanden.

Punktestand: Netflix – Amazon 0:1




Netflix vs. Amazon Prime Video: Kosten
Netflix ist ausschließlich als Flatrate verfügbar, insgesamt stehen drei Abo-Varianten zur Auswahl:


Das Basis-Abo mit einem Gerät und SD-Qualität kostet 7,99 Euro, für das Standard-Abo (zwei Geräte und HD-Qualität)
zahlen Sie seit der Preiserhöhung in diesem Herbst 10,99 Euro. Wer einen OLED- oder Ultra-HD-Fernseher
besitzt und auf bis zu vier Abspielgeräten gleichzeitig Filme und Serien schauen möchte,
muss 13,99 Euro im Monat hinblättern – da lohnt es sich schon, das Abo mit Familie und Freunden zu teilen.

Bei Amazon bekommen Sie den Zugang zu Prime Video als Prime-Kunde gratis dazu,
die Mitgliedschaft kostet im Jahr 69 Euro – auf den Monat gerechnet sind das lediglich 5,75 Euro.

Als Nicht-Prime-Kunde zahlen Sie für den Dienst 7,99 Euro im Monat. Anders als Netflix bietet Amazon an,
einzelne Filme, Serienfolgen und -staffeln gegen eine Gebühr zu kaufen oder zu leihen. So bekommen
Sie für relativ geringe Zusatzbeträge aktuelle Filme und Serien.

Punktestand: Netflix – Amazon 0:2




Bedienung und kompatible Geräte
Wer mit Netflix streamt, findet fast auf jedem Gerät die passende App. Zahlreiche Smart-TVs, Streaming-Boxen,

Videospielkonsolen und Blu-ray-Player sind bereits ab Werk mit der Netflix-App ausgestattet,
auch auf iOS- und Android-Geräten ist der Dienst zu finden. Seit 2016 steht Ihnen auf Smartphones
und Tablets zudem ein Offline-Modus für bestimmte Inhalte zur Verfügung.

Eine App für Prime Video hat dagegen nicht alle Fernseher-Hersteller und -Betriebssysteme zu bieten.
Bis dato finden Sie die App nur auf TVs und Blu-ray-Playern von Samsung, LG, Panasonic und Hisense.

Bei den Konsolen sind alle namhaften Vertreter dabei, also die PlayStation 4, Microsofts Xbox One und die Nintendo Wii U.
Ansonsten steuern Sie den Dienst auch über Mobilgeräte mit iOS oder Android an (inklusive Offline-Modus),
die hauseigenen Geräte von Amazon (Fire TV, Fire TV Stick, Fire-Tablets und Echo Show) sind natürlich ebenfalls mit der App ausgestattet.

Brandaktuell: Auf dem Apple TV ist Amazon Prime Video nun auch vorhanden. Eine Übersicht aller kompatiblen
Geräte finden Sie bei Amazon.de. In Sachen Bedienung und Komfort kann sich Netflix ebenso gegen seinen
Streaming-Rivalen durchsetzen, wenn auch nur knapp.

Punktestand: Netflix – Amazon 1:2



Netflix vs. Amazon Prime Video: Originals
Bei den Original-Inhalten hat Netflix klar die Nase vorn: Mit Hit-Serien wie „House of Cards“,

die in der finalen Staffel 2018 ohne Kevin Spacey auskommt, „Stranger Things“, „Narcos“ & Co.
sowie den Marvel-Serien wie „The Punisher“ hat der Streaming-Anbieter starke Kaufargumente im Programm.

Auf der anderen Seite sucht Amazon noch der einen Show, die Prime Video zum absoluten „Must-Have“ für Serien-Fans macht.
Zwar hat der Internet-Riese einige Formate wie „Transparent“, „The Man in the High Castle“ oder „Sneaky Pete“ im Angebot,
die auch Zuschauer und Kritiker überzeugen konnten, doch der große Hit blieb bislang aus.

Immerhin: Prime Video bietet eine Reihe an Exklusiv-Serien in Deutschland an, zum Beispiel „Mr. Robot“, „Vikings“ und „The Walking Dead“.

Punktestand: Netflix – Amazon 2:2



Sicherheit und Kundenfreundlichkeit
In puncto Sicherheit nehmen sich die beiden Dienste nicht viel, gerade weil Amazon eine

gravierende Datenschutzlücke geschlossen hat. Sowohl Netflix als auch Amazon haben kundenunfreundliche
und teilweise unwirksame Klauseln unter ihren Datenschutzschutzbestimmungen und
Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Dafür ist die Bindung an beide Anbieter flexibel gestaltet,
auch alle wichtigen Hilfefunktionen sind vorhanden.

Punktestand: Netflix – Amazon 3:3



Netflix und Amazon Prime Video im Vergleich: Fazit
Welcher Streaming-Dienst ist nun der bessere? Das ist schwer zu sagen, denn beide Anbieter haben ihre Vor- und Nachteile.

Es kommt – wie so oft – auf den Geschmack und die Vorzüge des einzelnen Nutzers an. Generell ist zu sagen:
Serien-Fans haben aufgrund der zahlreichen Original-Inhalte wahrscheinlich mehr von einem Netflix-Abo.

Wer hingegen lieber aktuelle Filme sehen möchte und dafür auch zusätzliche Gebühren in Kauf nimmt,
ist wohl besser bei Amazon Prime Video aufgehoben – vor allem, wenn Sie sowieso eine Prime-Mitgliedschaft beim Online-Händler besitzen.

Quellen