Beiträge von LesterPG

    Liegt auch an den Server Einstellungen, etwa wie häufig eine Purge ist usw.

    Das war bei uns auf Standard und ernsthafte Angriffe hatten wir nicht von der "KI", sie waren halt da wo sie sind und respawnten entsprechend.

    Wenn es läuft wie bei Conan, sollte es klappen ...

    Allerdings war bei Conan:Exiles das PvE eher etwas halbgar als wir es ge'Coop't hatten. :gruebel:

    Wundert mich schon, aber beim Jogging ist es auch nicht anders. Langsam und gemütlich ist besser als zu schnell und hastig, gerade auch für die Gelenke. Und beim E-Bike ertappe ich mich des öfteren einfach mal aufzusteigen und eine Runde um unseren Cityring zu drehen. Ohne E würde ich das nicht machen und dadurch weniger Aktivität haben.

    Klar, natürlich ist "etwas" immer besser als gar nichts. ;)


    Jedenfalls wäre das mal eine Studie wert, die klar aufzeigt was förderlich und ab wann es too much ist.

    Nichtstun ist garantiert zu wenig, dass dürfte 100% unstrittig sein.

    Ja, aber die laufen auch nicht weg wenn die da eh schon liegen ... :lachen:


    Aber für Hellblade 2 sollte ein Monat bequem vollständig langen um das Interesse zu befriedigen und wenn es nun wirklich nicht zusagt dürften da sicherlich noch 1-2 (oder mehr ;) ) andere Spiele sein um den knappen Zehner finanziell zu gerecht fertigen.


    Es muß ja auch nicht zwangsläufig zum Release sein und so kann es sogar noch reifen. Win-Win :thumbs up:

    Schon mehrfach gelesen/gehört aber irgendwie bin ich da etwas skeptisch das da exakt das Gleiche bei herumkommen soll.


    Ebenso gut könnte man daraus ableiten, dass es langt nur ein gewisses Mindestmaß an Training machen muß und alles darüber einfach nur unnütz/ineffektiv ist. :gruebel:

    Das wäre allerdings durchaus schlüssig, da es dann beweisen würde das Leistungssport/ein Übermaß(wo da auc h imemr die Grenze ist) den Körper mehr schädigt als es ihm gut tut. ;)

    Wow, Dynablasters, das war schon ein geiles Game damals auch wenn es nur eine "billige" Kopie von Bomberman war (wie ja viele deutsche Heimcomputergames Klone von japanischen Konsolenspielen waren, nur die kannten wir zu der Zeit halt nicht und waren dann froh, für das, was wir hatten, und auch ein wenig stolz, wenn es ein deutsches Game war).

    Es ist keine Kopie an sich gewesen.

    Ich hab es damals mitbekommen aber leider nicht mehr so recht auf der Pfanne. :gruebel:


    Hudson wollte die Portierungen in EU nur unter anderen Namen lizensieren, konkrete Aussagen dazu findet man heute leider kaum.


    Zitat

    Bomberman[a], also known as Dyna Blaster in Europe

    Von besagtem Kumpel kam übrigens auch die relevantesten Änderungen damals am Soundtracker und damit die Kennung "M.K." am Anfang der Files, auch wenn die lt. Internet jemand anderem zugeschrieben werden.


    Der hat damals halt auch Hobbymäßig Musik gemacht und eben auch massiv programmiert, u.A. auch einige Spiele wo ich an einem auch beteidigt war. (Dynablaster Amiga)

    In der Szene war er als "Unbekannter" ua. bei D.O.C und später bei den Bitnappers tätig (man achte auf die Initialen ;) )

    Michael Kleps - MobyGames
    Game credits, biography, portraits and other game industry information for Michael Kleps - MobyGames
    www.mobygames.com


    Mittlerweile ist er nach Canada ausgewandert und hat auch seinen Namen geändert. :pssst:

    MIDI ist eben nicht gleich MIDI.

    Ich glaube Du schmeißt das General Midi der Soundkarten/Erweiterungsboards mit der Midi Schnittstelle wo nicht nur Musik- und Effektdaten sondern auch besagte ganze Bankdateninhalte verschoben werden können.


    Stumpf gesagt konnten damalige Soundboards und billige Synthies nur besagte Musik- und (bestenfalls) Effektdaten enthalten, wo die dann abgespielt wurden.

    Je nach verwendeten Chips konnte das massiv anders klingen.

    Im Bereich General Midi hatte damals Yamahas XG die Nase klanglich vorn, da diese auch für (vergleichsweise) mehr Effekte geeignet waren.


    Die eigentliche Midi Schnittstelle erlaubte dagegen deutlich mehr, so das bei aufwändigen Geräten eben Disks mit ganzen Bankdaten (z.B. Grand Piano, etc.) eben ausgelesen/eingefügt/kopiert werden konnten. ;)

    Genau das hatte mein Kumpel mittlerweile gemacht, da er einfach nicht die Kohle hatte sich diese Arschteuren Disks für sein Hobby zu kaufen.


    Mittlerweile produziert er Plugins für Cubase und was weiß ich, die alle möglichen Musiker mit Rang und Namen nutzen. :roll: