Beiträge von Hawkeye

    Nun wer von den Neuerungen verwöhnt ist in WoW und damit gut klar kommt, für den ist Classic nichts.

    Obwohl WoW seinerzeit sehr sehr viel für die Bequemlichkeit des Spielers im MMORPG-Bereich brachte, hat es das immer weiter erhöht und als Ausgleich um die Spieler die gleiche zu Binden die Vielfalt an Aufgaben und Tätigkeiten erhöht. Man kann in beiden immer irgendwas tun um irgendwie voran zu schreiten.

    Als Nebeneffekt hat sich die Solidarität in der Spieleigenschaft stark verschoben. Während man früher viel mehr Mitspieler traf die bereit waren ihre aktuelle Tätigkeit zu Pausieren um jemand Quasi-ganz-Fremdes zu helfen, auch wenn es länger als mal eben kurz dauert. Muß das heutzutage in einem gewissen knappen Zeitraum erledigt sein, sonst versucht man nicht mal jemanden zu helfen, Das betrifft auch das gemeinsame Partyspiel, entweder es klapp sofort oder man sucht sich(falsch ausgedrückt weil das suchen macht ja das System) andere Partymitglieder. Das kommt auch mit der Anonymität der Spiel Gemeinschaft vergleich wie mir Großstadt und Dorf Einwohner und deren soziales Miteinander.

    In Classic ist mehr der Reiseweg ein großer Teil des Erlebnis, während es heutzutage dauerhafte ankettung von Ereignissen sind!


    Meine üblichen Charnamen: Alboria, Elvarathien, Aiowappa, Inuktharia und Induriella(eigentlich Induriel aber der war weg)

    Ohne Google oder ohne Inet?

    Ohne IInet nutzte man den Brockhaus und Bibliotheken inklusive der Verzeichnisse auf Microfisch und gesammelte Tageszeitung, die archiviert waren. Die so alt sind das beim Umblättern der gebunden Zeitung das Papier zerbrach und Man ein Stück davon zwischen den Fingern hielt und der Rest der Seite vor einem lag.

    Im Inet nutzte man Gopher ein eigener Dienst um Dateien auf unbekannten FTP-Server zu finden. Das WWW bzw. seine Seiten war ja anfänglich mit seinen Verlinkungen wie ein Webkatalag, zudem tauschte man sich per IRC und Newsgroups aus, auch hatten Mailboxen( Nicht E-Mail, sondern Einwahlboxen wo man sich per Modem/ISDN Einwählen konnte, die hatten ein Board der Ur-Vater wie sowas hier) ein Masil-System und das Board.

    Dann kam AltaVista und Rapidfire und Yahoo, erste Suchmaschinen. Wo man AltaVista als Webcrawler eher mit Google vergleichen konnte war Yahoo ein kurierter Katalog. Dann sprossen die Suchmaschinen aus den Boden und man Griff zu MetaGER, einer deutschen Webseite die mehrere Suchmaschinen für eine abfragte. Google killte indirekt die anderen als sie den eingesetzten Crawler mit einem "Inteligenten" Suchalgorithmus kombinierten, so das unsinniger/unwichtige Suchtreffer sehr weit hinten angezeigt wurden. Zudem setzen sie nicht teure Spezial-Server-Hardware ein sondern verwendeten ganz einfache PCs von der Stange, die vermesht wurden und mit nem angepassten Linux von Diskette liefen. Das war so viel billiger gleichzeitig sammelte man Daten über die verbaute HW weil die ja wahnsinnig hohe Stückzahlen davon hatten. Fiel irgendwas im so eine PC aus, wurde der einfach abgeschaltet die Linux-Diskette in eine neuen gesteckt und der wieder vermesht. Die Daten waren mehrfach redundant ausgelegt so das nix verloren ging. Heutzutage kriegen die nach ihren Vorgaben Maßgeschneiderte Server von HP und Co, so wie Facebook.

    Wer ein aktives WoW Abo hat, kann im Laucher den Classic runter laden und schon mal Chars erstellen um die Namen zu reservieren!

    Lange hab ich geheddert die Serie zu listen, weil es mir schwer fällt sie ausreichend zu beschreiben ohne zu spoilern.


    Jesse Custer hat von seine Vater eine Kirche in nem Kaff in Texas geerbt. Nun war Jessie mehr das Gegenteil eines Waisenknaben, aber er versuch als Priester das Lichtlein in der Kirche hoch zu halten. Allerdings läuft es sehr sehr schlecht. Das Kaff siecht dahin bzw. unterwirft sich dem Reichen Fast Alles Besitzer und die Kirche bringt gerade mal ne handvoll Leute zu Gottesdienst.

    Erst befreundet sich Jesse mit eine Vampir, dann befällt ihn die allmächtige Seele eines Nephalim und seine Ex-Gangsterbraut trifft auch bei ihm ein. Alles bringt seine eigen Art von Chaos und Gewalt, dem Jesse sich eigentlich entsagt hat aber ist dafür selbst der Größte Magnet und kann seine Natur nicht entkommen. Zur Rettung der Kirche will er Gott mit seiner Allmacht herbeirufen....

    Season 4 läuft gerade und wird die letzte sein.


    Nun als Comic Verfilmung kann man abgedreht sein, aber Preacher setzt noch ordentlich was drauf, dazu massig Action und Gewalt richtig biterböse und Saukomisch!





    Die erste Season basiert lose auf Franklin's letzer Expedition auf der Suche einer kürzeren Schiffsroute nach Amerika(Indien, ihr wisst schon die Länder mit den Indianern!) und China, Mitte des 19 Jahrhunderts. Dabei bleiben die beiden Schiffe Erebus und Terror im Eis des über Nacht zugefroren Meeres stecken und die Resourcen drohen zu Neige zu gehen.

    In der Serie wird die Besatzung zusätzlich auch noch von einer mysteriösen Kreatur gejagt.

    Über 10 Folgen kann man das eher suspense artige Geschehen verfolgen und es ist mehr eine Charakterstudie von Männer unter extremen Bedingungen als purer Horror.


    Heute Nacht startet Season 2 (The Terror Infamy) auf AMC in der es 1941 um die Japanischen Immigranten in den USA, deren Behandlung mit Pearl Habour und Alt-Japanische Geister geht.


    Trailer Season 1:


    Franklins Expedition (Nicht schauen wenn man sich den Ablauf der Serie nicht spoilern will und/oder keine Leichen sehen mag):


    The Terror Infamy Season 2 Trailer:

    Yo die Verschiebung ging imo von Herbst18 auf Frühjahr19! Mir ist eh wurscht den Rush den Weltweit ersten Drachen-Kill in Hibernia mit organisiert zu haben, gibts eh nie wieder ^^


    Okay wir haben den per Brute-Force bezwungen aber das konnten die Albioner mit unserem Relikt in ihrem Keep auch sehr sehr gut!

    (Ach ja "Es gibt keine Zonen-Resets!" da kommen Erinnerung hoch!

    Für die die es nicht wissen in DAoC gibts er drei Reiche/Fraktion. Die liegen im Clinch, jedes Reich hat Grenzlande wo die Reiche gegeneinander kämpfen[PvP]. Dort hat jedes Reich in seinem Hauptkeep ein Relikt. Das kann von nem anderem Reich gestohlen und in sein Keep gebracht werden. Dann erhalten alle Spieler einen kleine Bonus während das andere Reich diesen verliert. Hibernia [die Baumkuschler mit Elfen und so] waren damals das am kleinsten besiedelt Reich, dann kam Midgard [nordische Mythologie] und Albion [inspiriert von König Arthur und der Tafelrunde].

    Albion hatte irgendwann mal alle drei Relikte. MIdgard hat tief Nachts 3-4 Uhr einen Raid[=Gruppe von mehreren Partys die ein Ziel verfolgen] ihrs zurück erobert. Wir kamen zu solchen Zeiten nicht mal auf 100 Spieler Serverweit. Es kamen nur versuche zu Hauptzeit zur Stande. Was dann passierte war das man die Leute und Resourcen sammelte und dann mit allen Mann durch das eigen Grenzland in das Feindesgrenzland zu dem Keep musste, dort dann das Keep und deren Verteidigung überwinden[Man konnte die schwächen in den man zuvor andere Keeps dort eroberte. Aber das dauert und mehr und mehr Verteidiger[=Spieler] werden aufmerksam und aktiv], sich das Relikt schnappen und zurück zum eigenen Keep tragen.

    Es ist nicht so das wir das nicht mehrmals probiert hatten, mit leicht unterschiedlichen Strategien. Aber Albion hat jedesmal so viele Spiele in die Zone gebracht, das die oder der Server für die Zone sich resetette. Man verlor die Verbindung, konnte sich 1-3 Minuten nicht erfolgreich einloggen um darauf beim erfolgreichen Login instant zu sterben.

    Das ging soweit das Albioner nicht nur Charaktere da ausgeloggt hatten die man schnell einloggen konnten, die informierten sich IRL per Telefon/SMS wenn ein fremder Raid dort entdeckt wurde um den Crash auszulösen.

    Das ätzende war das der Betreiber fast 2 Jahre beschwor es gäbe keine Zonencrashes, die Server seien absolut stabil und halten den Lasten stand. Das sei ein Probleme bei den ISP der Spieler! Klar wenn hunderte bis tausende Spieler verteilt auf ganz D bei unterschiedlichen ISP in 10 Sekunden die Verbindung verlieren sind die Spieler das Schuld. Nach ca. 2 Jahren kam dann in irgendeiner Patchnotes Ankündigung sowas öhm und zusätzlich wurde das Zonencrash Problem behoben!)


    Das bringt wiederum Erinnerung an TausendWinter in WoW hoch wo man da mit 5-10 Hordler gegen 100-200 Alianzler bestehen sollte und Blizzard diese tolle Idee mit dem Prozente Buff hatte(die in der Anzahl Unterlegene Seite wurde prozentual gebufft [HP/DMG/usw]) Ich hatte vorab mit den GMs im Forum schon ausdiskutiert das dies Schwachsinn ist und nicht helfen würde. Aber meine Kritik wurde nicht ernsthaft entgegen genommen. Was passierte,? Ja Super stat in 1-3 Sekunden war ich nun in 10 Sekunden überrannt und konnte wenigstens 1-2 Gegner killen. Was am Ergebnis und Problem nicht das geringste änderte °° Nun ja weitere AddOns und deren Progress so wie die Server-Übergreifenden PvP haben das Problem aussterben lassen.