handy talk

  • Meine Empfehlung wäre Signal. Es ist Open Source (größter positiver Aspekt), viele bekannte Namen aus der IT nutzen den Messenger, die ursprünglichen WhatsApp Gründer haben viel Geld gespendet für das Projekt... vieles was dafür spricht.

    Bei Telegram (auch eine viel genutzte Alternative) gibt es doch einige Bedenken und Zweifel, da nicht Quelloffen.

  • Ich hab mir das auch mal kurz angeschaut. Riot war nur der Messenger und basiert auf den Matrix Servern... oder so ähnlich. Es ist auch nicht direkt wie Whats App, sondern wie Slack, Discord und wie sie alle heißen.


    Ansich eine gute Idee für Firmen oder große Communities, die einen eigenen Dienst nutzen möchten. Problem: Sehr eingeschränkt im Nutzerkreis (mal nicht eben im Store laden und loslegen), muss selbst verwaltet werden, Betriebskosten (Hardware)...


    Lohnt also nur wenn du schon Nutzer hast, die es dann auch tatsächlich nutzen möchten / würden.

  • Ich nutze seit dem kauf durch facebook kein whatsapp mehr.

    ich nutze threema (schweizer Firma), kostet einmalig 3 euro oder so. Für Android gibt es eine Web app, also wenn man ein Android smartphone hat, dann kann man am PC über web.threema.ch schreiben.


    Dann habe ich noch telegram. da gibt es einen Client den man unter windows installieren kann. Nachteil: die server stehen in Russland. Die chats sind alle leicht verschlüsselt, es sei denn man startet einen verschlüsselten Chat. Es gibt Kanäle die man als webseiten Betreiber befüllen kann und so weiter. Ich glaube Gruppenchats gehen mit bis zu 500 Leuten.



    Das muss dann auch reichen.

    - Intel I5- 6600k >-< Asus ROG Maximus VIII Ranger Intel Z170
    - 4GB Palit GeForce GTX 980 Super Jetstream >-< 32 GB RAM
    - EKL Alpenföhn Brocken 2 >-< 512GB Samsung 850 PRO
    -1TB WD Black >-< 650 Watt be quiet! Power Zone
    - Fractal Design Define R5

  • Klar, Schweizer App !!! Ist natürlich super und neutral ;-)

  • Jetzt versucht man die Anwender mit einem Pseudo-Sicherheitsfeature zu veräppeln, dass WhatsApp sicher ist!?


    Ein Update für WhatsApp ermöglicht eine Sperre über Face- und Touch-ID unter iOS

    https://www.tomshw.de/2019/02/…-ueber-face-und-touch-id/


    Ich schütze mein Handy als ganzes und nicht eine einzelne App. Abgesehen davon, dass wenn ein "Angreifer" erstmal Zugriff auf das Handy bekommt (egal ob Face- oder Touch-ID) kann er WhatsApp dann sowieso problemlos auch entsperren. Mich ärgert, dass so viele darauf reinfallen werden und dann laut losbrüllen: "Schaut mal wie sicher WhatsApp ist. Meine Daten sind dort voll geschützt!" Während WhatsApp aka Facebook die Daten im Hintergrund schön weiter absaugt. Wie schütze ich mich davor? Bestimmt nicht mit einer App-Sperre...

  • Ich bleibe weiterhin bei Whattsapp. Streng privates schreib ich sowieso nicht über Whattsapp. Zudem benutzt die Masse meiner Kontakte WP. Zudem hab ich keine Lust 5 verschiedene Messenger zu verwenden.

  • Es geht nicht darum, ob man streng privates schreibt oder ob man "nichts zu verbergen" hat.


    Daten, vor allem private, sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Damit werden nicht nur Millionen verdient, sondern jeder Mensch ausgewertet, kategorisiert und unbemerkt beeinflusst. Es geht auch nicht immer darum was du schreibst, sondern auch wem (Telefonbuchzugriff), wo du dich im Internet rumtreibst (Like-Buttons die im Hintergrund Daten an FB schicken), wo du warst (Geodaten / GPS), wen du angerufen hast (Telefonzugriff) , was dich interessiert (Likes / Instagram). Viele vergessen die ganzen Berechtigungen die WA hat bzw. will! :gruebel:


    Um das mal überspitzt zu sagen: Du arbeitest quasi umsonst, mit deinen Daten die du freiwillig preisgibst, für eines der reichsten Unternehmen, um es noch reicher und einflussreicher zu machen. Dazu zählen natürlich nicht nur Facebook, sondern auch Google und Amazon. Bestes Beispiel sollte eigentlich das bekannte China Social Credit System sein.



    Aber schreib du nur weiter nichts streng privates :fies: Ich für meinen Teil splitte lieber meine Daten (wenn man es nicht anders verhindern kann, wenn man solche Dienste nutzt) über mehrere Anbieter / Accounts, so dass ich nicht ganz gläsern bin. Ende März werde ich auch WhatsApp endgültig von meinem Handy werfen. Mit Facebook ist das schon längst geschehen und Instagram auch - die habe ich nur noch auf dem Rechner in einem speziellen Browser der nur dafür da ist.



    EDIT


    "Zudem benutzt die Masse meiner Kontakte WP. Zudem hab ich keine Lust 5 verschiedene Messenger zu verwenden."


    Sicherheit oder Komfort - beides gibt es leider nicht vereint. Ein ganz blödes Beispiel :zunge:: Du schließt doch auch immer deine Haustür ab wenn du rausgehst oder? Zum einen gibt es ja nix streng privates zu hause, denn die wichtigsten Dinge sind im Kopf und zum anderen ist es nervig immer die Tür auf- und zuzuschließen. Einfacher wäre ein Vorhang oder Drehtüre.


    Wenn ich nur darauf schauen würde, was der Großteil meiner Mitmenschen macht, um es genau so zu machen... Ahh das lassen wir lieber, denn da gab es ein anderes Negativbeispiel vor mehr als 75 Jahren und einem Führer dem die meisten gefolgt sind :irrer:


    Ja, das sind etwas übertriebene Beispiele, vielleicht bin ich auch etwas zu paranoid. Aber ich sehe, lese und höre jeden Tag Geschichten in meinem Job und Umfeld, dass es einem Angst machen kann in welche Zukunft wir uns oder unsere Kinder bewegen.

  • Naja, ich wurde eh schon vom MAD etc Ausgezogen, und miri st es wurst das die Daten von mir sammeln. Sollense sich halt daran ergötzen. Muss zugeben ich bin einfach Fauler Natur xD

  • Und da ist es das erste 2000 € Handy, bei den Preissteigerung gibts das nächste IPhone zum Neukleinwagen Preis, Hui!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.