black mirror

  • Black Mirror

    (2011)

    Handlung

    Black Mirror ist eine britische Science-Fiction-Serie von Charlie Brooker, die meist einen dystopischen Blick auf die Technik und den Umgang mit eben derselben gewährt. Jede Episode besitzt dabei eine unterschiedliche Besetzung, einen unterschiedlichen Schauplatz, gar eine unterschiedliche Realität. Sie handelten aber alle von „der Art, wie wir alle leben und wir innerhalb von 10 Minuten leben könnten, wenn wir ungeschickt wären“ Wenn Technik eine Droge ist – und es fühlt sich wie eine Droge an… Weiterlesen

    Genres

    • Sci-Fi & Fantasy
    • Drama
    Trailer

  • wurde hier schonmal über "black mirror" (netflix) geredet? Sehr dystopisch und bedrückend aber ausgezeichnet. Wer mal reinschaun will dem empfehl ich einfach mit der letzten Staffel anzufangen. Ist kein Problem, da es keine zusammenhängende story gibt. Ist mehr so ne Art kurzgeschichtensammlung und die letzte und vorletzte Staffel ist sehr gut.


    Und was ganz anderes wer auf tiefschwarzen englischen Humor steht kann mal in "the Ende of the fucking world" reinschaun. Ist aber von der story sicher nicht für jeden was...2 teenys die ausbüchsen. Ich mag den Humor...vor allem auf englisch. Und man merkt, dass die Serie nicht viel budget hat

    so long and thanks for all the fish

  • Black mirror ist sehr empfehlens wert Das einzige was die folgen gemeinsam haben ist das sie brutal weit in der zuckunft spielen von den storys her gibt es kein zusammen hang. Meine Liebling folge war die mit dem Typen in dem horror haus spiel. :thumbs up:

  • "Abgestürzt" aus der 3. Staffel fand ich sehr gut. Bezieht sich auf son social ranking system wie es in China entwickelt wird.


    "USS calister" und "black Museum" aus der 4. warn noch meine Lieblinge. "Black Museum" hatte sogar Bezüge zu anderen folgen, was die Requisite angeht. :thumbs up:
    Und das game in dem es in "USS calister" geht erinnert mich irgendwie immer an "star citizens".

    so long and thanks for all the fish