Suchergebnisse - hardcoregamer.eu

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

  • Nach einigen Leaks und Spekulationen nennt jetzt PayPal den Starttermin für den großen Steam Summer Sale 2017. Demnach geht es tatsächlich am 22. Juni 2017 los.

  • Der Ankündigungs-Trailer zu Far Cry 5 zeigt nicht nur erste Szenen aus dem Open-World-Shooter von Ubisoft in der vom Spiel verwendeten Grafik-Engine. Das Video verrät auch den Release-Termin. Demnach kommt Far Cry 5 am 27.2.2018 für PC, PS4 und Xbox One.
    Die Stimme, die wir im Debüt-Trailer zu Far Cry 5 hören, gehört Joseph Seed, der sich selbst nur Vater nennt und im fiktiven Hope County im US-Bundesstaat Montana einen religiösen Kult anführt.
    Der Trailer zeigt neben dem neuen Setting und wichtigen Figuren auch Neuerungen wie Flugzeuge und einige der Fahrzeuge, die man in Far Cry 5 steuern kann, darunter auch Geländewagen. Zudem gibt es wieder jede Menge Tiere. Neben Rindern sehen wir im Trailer beispielsweise auch einen Bären, der einen Menschen jagt. Die gefährlichen Tiere kann man allerdings auch für sich kämpfen lassen, wie in Far Cry Primal.
    Far Cry 5 kann übrigens nicht nur im Solo-Modus sondern auch komplett im Zwei-Spieler-Koop erlebt werden.

  • Über den deutschen PlayStation Store ist die konkrete Startzeit für das Anniversary Event geleakt. Demnach beginnt die Aktion am 23. Mai 2017 um 17:00 Uhr deutscher Zeit.

  • Der neue Overwatch-Patch 1.11 ist auf dem PTR spielbar. Darin dürfen sich Hanzo, Genji und Reaper über Buffs freuen, während Reinhardt und Soldier: 76 einstecken müssen.

  • Hinter dem mysteriösen Datum des 11. Aprils befindet sich der erste Story-Event des Spiels Overwatch. Noch ist unklar, was genau Spieler zur sogenannten »Omnic Crisis« erwarten dürfen, aber ein »spielerisches Element« wurde offiziell bestätigt.

  • In Overwatch bekommt Lúcio auf dem PTR Veränderungen, die seine Auren-Reichweite einschränken. In den Overwatch PTR Patchnotes zu 1.9 gibt’s Details.

  • Blizzard Entertainment hat weitere Änderungen auf dem PTR-Server von Overwatch vorgenommen. So gibt es unter anderem Nerfs für die Charaktere Ana und Orisa. Für Winston und Sombra hingegen gibt es Buffs..

  • Blizzard Entertainment hat auf der offiziellen Webseite von Overwatch ein fiktives Interview mit dem Mädchen Efi Oladele veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein elfjähriges Genie auf dem Gebiet der Robotik. Das könnte als Hinweis für den nächsten Helden verstanden werden.

  • Blizzard Entertainment hat Details zum geplanten Buff für den Charakter Bastion im Helden-Shooter Overwatch bekannt gegeben. Demnach soll der Kampfroboter im Geschützmodus künftig nicht mehr so verwundbar sein.

    weiterlesen...

  • Tilting und Flamen

    Sauwolf -

    News

    Negative Stimmungen in Team´s

  • Blizzards Helden-Shooter Overwatch hat ein neues Event Year of the Rooster angekündigt. Es gibt neue Kostüme – offenbar im Asia-Look.

    weiterlesen...

  • Das Anbieten von Bots für World of Warcraft und andere Videospiele ist unzulässig. Das hat der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil entschieden, dem ein jahrelanger Rechtsstreit zwischen Blizzard Entertainment und der Bossland GmbH vorausging.

  • Blizzard hat angekündigt, einen seit längerem kritisierten Charakter in Overwatch mit einigen Balancing-Anpassungen zu versehen. Das soll der Held Roadhog und ihre Fähigkeit insgesamt widerspruchsfreier machen - sie aber auch leicht abschwächen.

    Insbesondere bei Einsteigern war der Charakter Roadhog
    lange Zeit ein beliebter Vertreter der Tank-Klasse: Mit seinem
    mächtigen Abschlepphaken zieht er Gegner einfach zu sich heran, um dann
    aus nächster Nähe mit seiner Schrotflinte erheblichen Schaden zu
    verursachen.
    Nachdem Blizzard zuletzt immer wieder einzelne Charaktere in Overwatch anpasste, und sie mal abschwächte oder mal stärker machte, ist nun auch der beliebte Haken-Werfer dran. Aus Sicht vieler Spieler funktionierte dessen Haken nämlich etwas zu gut - teilweise wurden auch Gegner außerhalb der direkten Sichtlinie von Roadhog davon erfasst.
    Andere wiederum monierten als regelmäßige Roadhog-Spieler, dass herangezogene Opfer plötzlich über oder direkt neben ihnen landeten. Über beide Aspekte gab es ausufernde Diskussionen innerhalb der Community.
    Blizzard reagiert auf Spieler-Kritik
    Die Ansicht, dass mit dem Roadhog-Haken nicht alles richtig läuft, hat sich zwischenzeitlich auch bei Blizzard durchgesetzt: Ersten Aussagen in diese Richtung auf der letzten BlizzCon folgend, hat der Lead-Designer Geoff Goodman nun im offiziellen Blizzard-Forum Details zum kommenden Roadhog-Nerf verraten.
    Das ändert sich bei Roadhog

    1. Das Haken-Opfer wird nun direkt vor Roadhog bewegt und nicht mir in gerader Linie auf ihn zu. Außerdem gibt es ein Limit dafür, wie weit zur Seite jemand gezogen werden kann. Es ist also nicht mehr möglich, jemanden zu greifen, sich um 180 Grad zu drehen und das Opfer so eine Klippe hinunter fallen zu lassen.
    2. Die Prüfung, ob es eine ununterbrochene Sichtlinie zum Opfer gibt, findet nun von Roadhog und nicht mehr von seinem Haken aus statt. Der Haken kann also keine Charaktere mehr greifen, die aus Roadhogs Position nicht zu sehen sind.
    3. Sobald der Haken jemanden gegriffen hat, findet ein persistenter Sichtlinien-Check statt. Sobald die Sichtlinie unterbrochen wird, lässt der Haken vom Opfer ab und kehrt zu Roadhog zurück. Wer also gegriffen wird, kann sich gegebenenfalls schnell aus der Sichtlinie bewegen und wird so noch vom Haken gelassen.
    Roadhog wird »etwas schwächer«
    Bei Blizzard geht man davon aus, dass sich Roadhog durch diese Änderungen etwas widerspruchsfreier spielt, der Charakter an sich jedoch leicht abgeschwächt wird.
    Noch diese Woche sollen die Anpassungen auf dem Test-Server von Overwatch aktiv werden. Blizzard möchte dann untersuchen, ob das neue Balancing stimmt und wird gegebenenfalls noch Anpassungen vornehmen, sollte sich Roadhog nun als zu schwach herausstellen.

  • Wie bereits im Vorfeld durch den britischen Ableger des Online-Zahlungs-Dienstleisters PayPal durchgesickert ist, ging am 22. Dezember um 19 Uhr unserer Zeit der obligatorische Steam Winter Sale 2016 live.
    Auf den ersten Blick scheint es kein übergreifendes Thema, sondern einfach eine Vielzahl an reduzierten Spielen zu geben. Der virtuelle Schlussverkauf zum Jahresende läuft noch bis zum 2. Januar 2017 um 19 Uhr.