game news

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 01

    Okt




    Red Dead Redemption 2 erscheint am 26. Oktober für PS4 und ist ein Prequel zu dem einflussreichen Hit Red Dead Redemption aus dem Jahr 2010.
    Ich hatte vor Kurzem die Gelegenheit, RDR2 schon zu spielen, und ich kann euch verraten: Euch erwartet ein durchdachtes, flüssiges und ehrgeiziges Epos, das auf den Stärken des ersten Spiels aufbaut und gleichzeitig die Möglichkeiten für Unterhaltungen, Kämpfe und Erkundungen deutlich erweitert.
    Zur Feier des neuesten Gameplay-Trailers gibt’s hier alles, was ihr über das neue Open-World-Abenteuer von Rockstar wissen müsst.

    Spoiler anzeigen

    1. Alles beginnt mit einem schiefgegangenen Raubüberfall
      Ihr schlüpft in die Rolle von Arthur Morgan, einem Mitglied der berüchtigten Van der Linde-Banditenbande. Nach einem blutigen Raubüberfall in der Stadt Blackwater mit unzähligen Toten wird die Bande in den Osten der Grizzly Mountains gejagt. Das Spiel beginnt, als die Banditen versuchen, in der brutalen Kälte des Winters zu überleben.
    2. Die Van Der Lin-Bande ist ein wilder Haufen, aber sie ist eine Familie
      Der philosophische Gangster Dutch van der Linde ist der Anführer der 23-köpfigen Gang. Wenn ihr euch in die Gruppe einbringt, steigert das die Moral und ändert die Art und Weise, wie die Bandenmitglieder auf euch reagieren. Unterhaltet euch mit anderen, um Hinweise auf neue Möglichkeiten zum Geldverdienen zu erhalten, oder krempelt die Ärmel hoch und schlagt Holz im Wald oder jagt nach Wild. Natürlich könnt ihr euch auch einfach einen Kaffee einschenken und euch ein paar Geschichten anhören. Außerdem solltet ihr nicht vergessen, die Spendenbox mit einem Teil eurer schwer verdienten Moneten zu füttern. So könnt ihr zukünftige Lager-Upgrades, wie schnelles Reisen, finanzieren.

    3. Visuell beeindruckend
      Das ist jetzt natürlich angesichts der vielen erstklassigen Produkte von Rockstar keine Überraschung. Aber spielt man Red Dead Redemption 2 auf einer PS4 Pro, sieht man, dass das Studio weiß, wie man alles aus der PS4-Hardware herausholt. Dabei ist es der erste Titel des Studios, der nativ für diese Generation entwickelt wurde. Dank HDR und volumetrischer Beleuchtung erwachen die weitläufigen Landschaften des Spiels zu beeindruckendem Leben. Und durch die höhere Auflösung werden auch kleine Details sichtbar, wie die raue Rinde auf Bäumen oder kleine Grashalme, die aus dem Schnee ragen.
    4. Verschiedene Kameraeinstellungen
      Zusätzlich zur standardmäßigen Beobachterperspektive ist es möglich, die Kamera nach hinten zu ziehen, um mehr von der ausgezeichneten Fußarbeit der Pferde zu sehen, oder die Ego-Perspektive wie in Grand Theft Auto V zu aktivieren.
      Ihr könnt auch kinematische Kamerawinkel nutzen, die zwischen dramatischen Nah- und Panoramaaufnahmen wechseln, während ihr über die offene Ebene reitet. Wenn ihr in dieser Ansicht die X-Taste gedrückt haltet, bleibt euer Pferd auf dem Weg, sodass ihr die atemberaubenden Aussichten ungestört genießen könnt.
      Für einen nahtlosen Übergang von Filmsequenzen und Gameplay wurden ebenfalls neue Techniken eingesetzt.

    5. Das Head-up-Display kann angepasst werden
      Wenn ihr auf dem Controller nach unten drückt, werden verschiedene HUD-Optionen angezeigt: aus, eine minimierte Version und die Standard-Einstellung. Auf dem Radar werden zu erledigende Aufgaben mit gelben Symbolen gekennzeichnet, bevorstehende Nebenmissionen sind weiß markiert.
    6. L1 gedrückt halten, um das Waffenrad aufzurufen
      Wenn ihr L1 gedrückt haltet, wird die neue Version des Waffenrads aufgerufen. Mit R1 habt ihr hingegen Zugriff auf hilfreiche Gegenstände wie Heiltrünke, Ferngläser und das Bandana. Zu den Waffen gehören unter anderem ein Messer, ein Revolver, ein Repetiergewehr und – ganz klassisch – Pfeil und Bogen. Im Laufe des Spiels könnt ihr lernen, zwei Waffen gleichzeitig zu bedienen.

    7. Ein Warnschuss sorgt für Aufmerksamkeit
      Manchmal muss man nicht mehr Schaden anrichten als nötig. Wenn ihr beim Zielen auf den Controller tippt, gebt ihr einen Warnschuss ab. Das ist ziemlich praktisch, wenn man einen Zeugen einschüchtern will – oder um eine Kutsche anzuhalten, sodass man einsteigen oder einfach mit dem Fahrer quatschen kann.
    8. Alles, was ihr tragt, ist unabhängig gerendert
      Es ist ein subtiles Detail, aber die Wirkung ist nicht zu übersehen. Arthurs Tasche, Mantel, Hut und Waffen bewegen sich alle realistisch, wenn er sich bewegt. Diese beeindruckende Animation überträgt sich auch auf die Zügel, den Sattel und die Taschen eures Pferdes.
    9. Viele unterschiedliche Umgebungen
      Im Laufe des Spiels durchquert ihr verschneite Berge, weitläufige Ebenen, düstere Sümpfe und lebendige Grenzstädte. Das Spiel wechselt nahtlos zwischen offenen Landschaftspanoramen und detaillierten Innenräumen – eine technische Meisterleistung, wie man sie nur selten sieht.

    10. Ein nettes Pläuschchen kann gar nicht so nette Konsequenzen haben
      Die Interaktionen mit dieser Welt bestehen aus mehr, als nur eine Waffe zu ziehen. Wenn ihr auf eine andere Person zugeht, könnt ihr L2 halten, um ein Menü mit möglichen Interaktionen anzeigen zu lassen. Eine Begrüßung kann zu einem freundlichen Gespräch, seltsamen Antworten oder auch einer Prügelei führen, falls euer Gegenüber auf seine Privatsphäre bedacht ist. Gespräche mit Stadtbewohnern oder anderen Reisenden machen das Spiel vielfältiger und überraschender. Ihr wisst nie, was für eine Reaktion ihr bekommt.
    11. Manche Orte bergen Geheimnisse
      Nicht jeder Ladenbesitzer ist ein ehrlicher Mann. Manche Läden haben nebenbei illegale Geschäfte laufen – wenn ihr sie findet, könnt ihr euch Zugang dazu verschaffen.

    12. Ehre oder nicht, das ist die Frage
      Arthur Morgan ist so, wie ihr ihn haben wollt: ein gutherziger Outlaw, ein eiskalter Killer, oder etwas dazwischen. Wenn ihr eure rebellische Seite ausleben wollt, solltet ihr euch jedoch darauf gefasst machen, mit den örtlichen Vertretern des Gesetzes in Kontakt zu kommen.
    13. Kochen und basteln am Lagerfeuer
      Bereit für eine ausgiebige Portion Gritty Fish oder einen Heiltrunk? Oder darf’s vielleicht etwas Deftigeres sein, wie spezielle Munition für euren Revolver oder Patronen für euer Gewehr? Am Lagerfeuer stehen euch zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, Zutaten zu nutzen, die ihr auf euren Reisen findet oder kauft.

    14. Eine vielfältige und unberechenbare Tierwelt
      Die Fauna von Red Dead Redemption 2 kann sich sehen lassen: von Schlangen und Schmetterlingen über Wild, Stinktiere und Bären bis zu wer weiß was noch ist alles da. Und diese Kreaturen interagieren sogar miteinander. Während unserer Demo schoss ein Falke heran, um eine Schlange aus einem Busch zu pflücken. Dieses dynamische Event wurde von der KI des Spiels ausgelöst und war keine geskriptete Sequenz.
    15. Legendäre Tiere für besondere Outfits jagen
      Legendäre Tiere sind Fabelwesen aus aller Welt. Wenn ihr einem Trapper Teile eines erlegten legendären Tiers bringt, macht er daraus einzigartige Kleidungsstücke.
    16. Euer Pferd ist euer Partner, aber ihr müsst sein Vertrauen gewinnen
      Pferde werden hier nicht als austauschbare Gefährte behandelt, sondern als Lebewesen mit individuellen Temperamenten. Sie tun mehr, als euch nur durchs Spiel zu transportieren: Sie tragen auch Tierfelle und Kadaver sowie zusätzliche Waffen und Ausrüstung. Damit euch ein neues Pferd vertraut, müsst ihr vorsichtig vorgehen – und es tätscheln, bis es sich in eurer Gegenwart wohl fühlt. Je nach Situation können die Vierbeiner auch unberechenbar sein. Eine Schlange kann schon mal dazu führen, dass euer Reittier durchgeht!

    17. Shopping-Victim
      In den Städten findet ihr die unterschiedlichsten Waffen und Ausrüstung für erfahrene Reisende – von neuer Feuerkraft (Revolver, Gewehre und Flinten) bis zu leistungsfördernden Accessoires wie Pistolengürteln und Bandelieren. Die Benutzeroberfläche beim Einkaufen hat einen netten Touch: Sie ist an einen altertümlichen Katalog angelehnt.
    18. Baden, rasieren, essen, trinken und mehr
      Im Laufe der Zeit sammelt sich auf Arthurs Kleidung Staub, Schmutz, Blut und Schlamm. Wenn euch das irgendwann zu viel wird, könnt ihr einfach in ein Hotel einkehren und 0,25 $ zahlen, um euch in einer Badewanne so richtig zu schrubben. Wenn ihr dann noch etwas Geld über habt, schadet es nicht, dieses in einen Haarschnitt und eine Rasur zu investieren.
    19. Der Soundtrack ist dynamisch
      Die epische Untermalung des Spiels stammt wieder vom Komponisten Woody Jackson und einer Reihe von Gästen. Der Soundtrack umfasst ca. 190 einzelne Stücke. In der offenen Welt ändert sich die Musik je nach euren Handlungen leicht.

    20. Studioübergreifende Zusammenarbeit
      Jedes Studio, das mit Rockstar Games assoziiert ist, half bei der Erschaffung der riesigen Welt von Red Dead Redemption 2 mit – Rockstar sieht den Titel übrigens als eine Fortführung und Erweiterung der ursprünglich vor Jahren in Grand Theft Auto 3 präsentierten Vision.
    21. Euren Hut hebt ihr mit der Quadrat-Taste auf
      Dieses witzige Detail wird euch früher nützlich sein, als ihr denkt.
    22. Für noch mehr Stil: dreht eure Pistolen
      Ihr müsst nur L1 doppeltippen, um eure Pistolen mit unnachahmlicher Eleganz zu ziehen oder wieder in den Halfter zu stecken.
  • 20

    Jun

    CS:GO mit neuer Panorama UI (BETA)

  • fg_jester /

    Valve hat die lange erwartete Überarbeitung der Oberfläche (UI) in CS:GO endlich als Beta zum Testen durch die Community zur Verfügung gestellt.

    OT: Nicht deswegen und weil PUBG weiterhin für mich enttäuschend/unerfreulich/unbefriedigend verläuft, bekomme ich wieder Lust auf CS:GO.

    (edit: Text verändert)
  • 15

    Mai

    Rage 2 is coming

  • fg_jester /

    Der Trailer fetzt!



    Wobei von Rage 1 ich wegen der lästigen MiniBugs schon angenervt war, gerade von Bethesta ist man so etwas nicht gewohnt. Doch die Welt in Rage 1, die Detailverliebtheit mit der die einzelnen Städte gebaut wurden und das Spiel also solches war schon prima.
  • 01

    Apr

    Uplay Admin Console

  • Ryan /

    Wer sich etwas die Zeit vertreiben möchte sollte mal U-Play starten, evtl findet man etwas aussergewöhnliches. Gibt auch ein kleines Rätsel + einer Belohnung am Ende
  • 28

    Mrz

    Sea of Thieves wird kein Sterbegold einführen. Anders als ursprünglich angekündigt streichen
    die Entwickler die Geldstrafe beim Tod des Spielers, noch bevor sie's überhaupt ins Spiel schaffen.


    Spoiler anzeigen
    Noch vor Release von Sea of Thieves diskutierten die Entwickler den Plan,
    Sterbegold als Feature ins Spiel zu integrieren. Bedeutet konkret: Wenn ein Spieler
    den virtuellen Löffel abgibt, muss er beim Fährmann der Verdammten einen Obolus zahlen.



    Mittlerweile haben sich die Entwickler aber gegen dieses System entschieden.
    Diese Entscheidung gründet sich (auch) auf negativem Feedback der Spieler.

    Gold sei in Sea of Thieves ohnehin schwer genug zu erlangen.
    Und der Grind dauere eh schon viel zu lange. Ursprünglich hätte das Feature je nach Todesart skalieren sollen:

    Für PvP-Niederlagen müsste man gar nichts zahlen, schiere Doofheit hätte jedoch eine recht dicke Sanktion nach sich gezogen.
  • 21

    Mrz

    Pro7 hat es schon wieder getan...

  • Ryan /

    ...und wieder einmal zeugt Pro7 von schlechter Informationsweitergabe.
    Über einen übertriebenen Bericht und einem Interview einer Pädagogin das soweit auseinandergenommen wurde sodass es eine perfekte Panimache für Eltern wird.

    Mehr bei weiterlesen
  • 14

    Feb

    Over Regenbogen Sex

  • Multivitamin /

    Ein toller Titel. Nachdem ich nun eure Aufmerksamkeit habe möchte ich diese auf dem morgigen Donnerstag legen.



    Vom 15.02 - 20.02.18 könnt ihr mal gucken was dran ist am R6 fieber. Während des Aktionszeitraum sind alle Operator freigeschaltet, also perfekt selbst für Veterane um neue Operatoren auszuprobieren. :freunde: :panik:

    Am Wochenende werden übrigens auch die neuen Operator aus dem nächsten DLC (Chimera) und der neue Outbreak event vorgestellt.







    Ab Freitag (20 Uhr) kommt es in Overwatch, ebenfalls zu einem freien Wochenende.
    Dies gilt für alle Plattformen (vom 16.02-19.02).
    Also wem R6 zu langsam ist, kann hier noch etwas "ballern"
    oder ihr probiert den Capture the Flag-Modus aus.





    Also schmeißt eure Vitamine ein und habt Spaß. :kaffee:

    Gruß
    Multi