Beiträge von Dr_Brojack

    Der Hauptunterschied zu Panini-/Pokemonkarten oder Ü-Eier ist das der Verkauf von Lootboxen nicht kontrolliert wird. Die Kartengeschichten wird und kann gegengecheckt werden ob die Wahrscheinlichkeiten korrekt sind. Die Wahrscheinlichkeiten bei Lootboxen, der genaue Prozess wie der Loot bestimmt wird, ist nicht öffentlich. Wäre ja auch blöde das zu machen.


    Finde auch das Niederlande da genau richtig handelt.


    Kinder/Jugendliche haben halt kaum Geld. Aber Zeit ist mehr weniger Geld. Hatte schon Handyspiele gesehen wo es hieß "Schau drei Spots und du bekommst ne Lootchest". Schwupp generiert man Einkommen ohne das der Konsument direkt was zahlt. Bei Spielen die Free to play aber nicht Pay to Win sind läuft das doch ähnlich. Klar musste nix zahlen aber die Zeit die du davor verbringst um alles zu bekommen hat natürlich trotzdem einen Wert. Manche können/wollen diese Zeitinvestition reflektieren und entscheiden ob sie das möchten oder nicht. Andere können/wollen das nicht. Und Kinder sind sowieso nicht dazu in der Lage.


    Rainbowsix Siege ist mein meistgezocktes Game mit knapp über 700 Stunden. Klar habe ich fun damit. Trotzdem bin ich mir schmerzlich bewusst das ich diese 700 stunden schöner/besser/produktiver hätte verbringen können.
    Und nun denk ich an nen 15Jährigen der 1000+ Stunden in OW (oder ähnliches mit Lootboxen) weil er unbedingt immer das Saisonoutfit haben will oder das neueste krasseste Outfitmüllscheißdingens ever.


    Ein solches Verhalten halte ich persönlich für höchst bedenklich wenn man in die Zukunft blickt.
    Im vergleich würde sicher auch jedes Kind zum Psychologen geschickt werden wenn es soviel Zeit in Pokemon Karten investiert.
    Irgendwo muss die Zeit her kommen.

    Ist ein cooler Trailer, aber ich sehe da nur ne feine Tech-Demo denn es zeigt absolut nichts von einem Spiel. Nicht mal Andeutungen über Gameplay, Skills, Kameraperspektive oder sonst was.
    Sehr schade die meisten Spiele die mit solchen Trailern beginnen enden schnell unschön.

    Cod gehört immer noch zu den besten Netcodes die ich erleben durfte. Die letzten CoD teile waren auch nicht so mein Ding, aber vom Waffengefühl gehörts in meinen Augen immer noch zu den besten.

    Das bleibt ja jedem sich überlassen. Aber das Paket enthält ja soweit ich weiß mehrere Möglichkeiten. Also ist quasi nicht nur eine Schachtel für einen einzigen Verwendungszweck bzw Spiel. Sondern ein Paket mit einer Vielzahl an "Bau-sets".


    Nintendo ist jetzt auch nicht dafür bekannt Ramsch an den Mann zu bringen so glaube ich schon das die Pappe genügende Qualität besitzt um seinen Job gut zu erfüllen.


    Und der Preis von 70 Euronen ist halt Standart in der Branche. Man kann sich auch drüber streiten ob manche Spiele das Wert sind aber der Preis an sich wird bei den wenigstens Games als tatsächlich überzogen gehandelt. So finde ich hat Nintendo sich am Markt angepasst.


    Die Innovation ist allerdings gegeben, finds ne nette Idee mit der Basteleinlage und halt ein Set zu haben wo man Motorrad, Angel und weiß der Geier was noch vereint. Denn ein Angel Controller von Sony, für die PS3 wird heute gebraucht mit 30 -70 Euro gehandelt, neu waren die sicher auch im 70 Euro + Segment.
    Selbst schlechte Lenkräder für Konsolen sind ganz schön Teuer. Und die Pappscheiße gestaltet es halt günstig da die Controller letztlich alles nötige schon haben. Das Case ist quasi nur für das Feeling.


    Und ganz ehrlich, kann man sich auch selber basteln. Ist nun keine Wissenschaft bissl was ordentlich zu falten^^


    Kaufen würde ich es mir auch nicht. Hab auch keine Switch. Würde ich mir auch nicht kaufen. PC Master Race.
    Aber ich finds gut das Nintendo sich sowas traut, was neues zeigt, Möglichkeiten offenbart. Wer macht das heut schon noch.

    Habe absolut nichts gegen Early Access. Besitze viele Spiele in diesem Bereich. Finde es als Innovationsschmiede eine klasse Möglichkeit Experimente für Gameplay Mechaniken, Storytelling und anderes Gedöns zu ermöglichen.
    Hab eine menge Games die ich kaum bis wenig aus dem Early Access einfach nur weil ich die Idee gut finde und eine Entwicklung in diese Richtung unterstützen möchte. 7 Days to Die, Ark, Darkest Dungoen, Deep Rock Galactic, Eco und Factorio sind da tolle Beispiele für.


    Meist recht kleine Teams die eine Idee/Vision haben und es versuchen irgendwie gescheiht umzusetzen unterstütze ich da gern auch wenn 2 von 3 auf dem Weg zum Release verrecken.


    Große Fimren jedoch betrachten Early Access als Verkaufskniff noch mehr Geld aus den Spielern zu pressen für Spiele die ist entweder bereits gibt, niemals fertig gestellt werden sollen oder für unreife Ideen und Konzepte wo nicht mal die Firma an Erfolg glaubt. Und ich habe die Schnauze voll mich von solchen Konzernen melken zu lassen und dafür dann auch noch Dankbar sein soll. The Hunt und Escape from Tarkov sind tolle Beispiele für Spiele alleine von der Logistik und Vorstellung der Entwickler so Fantastisch sind das Spielbare vernünftige Version wohl zu erwarten ist. Aber die Werbetrommel wird gerührt und Geld wird überall abgestaubt wo es geht.
    Halt einfach nur Frech.

    Stimmt. Subjektive Urteile prallen hier aufeinander. und wie @Moonsilver schon richtig erwähnt hat so what? Objektive Meinungen halte ich für einen Trugschluss. Jeder unterliegt seiner Meinung und Erfahrung. Und auch wenn man versucht Objektiv zu bleiben so bleibt es eine Subjektive Meinung. Wenn hier X Leute sagen Overwatch ist mist geworden wegen den Änderungen und X Leute sagen find ich fett. Dann ist das halt so. Da braucht keiner Überzeugt werden das seine Wahrnehmung die falsche ist. Die Freizeitaktivität und den Spaß darin ist halt rein Subjektiv und wenn jemand sagt "kein Spaß" dann ist das halt so.
    Es auch nicht meine Absicht irgendjemandes Posting Aktivität zu beschränken oder ähnliches. Ich verstehe nur halt nicht was das Ziel deiner Argumentation ist. Denn es wirkt auf mich halt wie "Ihr habt unrecht und ich recht. Sprecht es aus sonst hört es nicht auf "^^.
    Das Gespräch dreht sich im Kreis. Du argumentierst auf deine Weise , in dem Fall ich, argumentiere auf meine Weise dagegen. Richtig/Falsch dabei ist gar nicht zu bewerten weil hier jeder schon groß ist und sich niemand wegen eines Post ändern wird. Hier braucht niemand Erziehung. (So wie ich das grad versuche xD, sry unverbesserlicher Klugscheißer).


    Und dein Beispiel mit Wiki-Autoren und Pro-Gamern finde ich nicht zutreffend. Gamer brauchen eine Kompetenz quasi als Referenz die ersichtlich ist. Es wäre mir neu wenn Tante Emma ausm Friesland nen Doktor Titel bei Wiki vorweisen muss um etwas über Gameplay zu schreiben. Und ja, ich halte die meisten Quellen für Mist. Da jegliche Art von Publikationen kapitalistisch orientiert sind. Ob das die GameStar ist , Steam Statistiken oder Arbeitslosenzahlen von der Regierung. Es steckt immer eine Motivation dahinter weil niemand zahlen offen Preisgibt die der eigenen Sache schaden. Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Die Einstellung ist natürlich Zynisch etc bla aber so seh ich das halt. Mir persönlich reicht es wenn ich Meinungen aus meinem Umfeld sammel. Rest finde ich halt nicht interessant. Und auch wenn ich Quellen für Müll halte so verliert der Bezug auf zahlen jegliche glaubwürdigkeit wenn man das nicht selbst nachchecken kann. 9 von 10 Menschen neigen Dinge zu glauben sobald sie mit Zahlen untermauert sind. Deswegen werden in den Medien auch so gerne Zahlen verwendet.
    So könnte man allerdings die Quelle selbst checken, eventuell Gegenrecherche betreiben (was finden was das wiederlegt denn das gibts immer im Internet) und dann entscheidung ob man das Argument akzeptiert bzw glaubt oder nicht.


    Und nein, wenn ich Balance schreibe meine ich Balance. Wobei Balance und Fairness das gleiche in meinen Augen sind weil Balance als Ziel hat das alle Spieler Fair behandelt werden. Bzw ein Fairer Content mit Chancen Gleichheit zu ermöglichen.


    Und ja, ich erwarte deine Rasante antwort damit ich mit den Augen rollen kann und belasse es dann dabei. Und werde über TS mal auf dich zu kommen.
    In dem Sinne
    Peace

    Fakten Fakten Fakten, Diskussionen über subjektive Wahrnehmung eines Produkts welches das Ziel hat zu "gefallen"


    Unterhaltungssoftware wird in enge Kategorien eingesperrt die nicht dem Spieler gerecht werden kann weil jeder Spieler seine Erfahrung anders bewertet als der nächste. Selbst große Überschneidungen von Aussagen haben keinen relevanten Wert.
    Anders als bei technischen Produkten mit messbaren Leistungsspitzen lässt sich Spaß, Spannung oder Frust nicht in Werte festlegen.
    Jeder kennt es, Metakritik ( quasi der Durchschnitt jeder Wertung zu Jedem Spiel/Film von jedem Spieler der es teilen will).
    Wie häufig kommen dort Filme/Spiele mit miesem Score davon wo ich persönlich sage Bullshit.


    Quellenangaben, danke für das Beispiel. Wikipedia darf jeder Idiot das reinschreiben was er für richtig hält bis ein anderer Idiot es ändert bis der nächste Idiot es wieder tut. In meinen Augen null Wert wenn ich nicht die größe von einem Land wissen will oder wann der letzte große Krieg in Asien war. Dinge die man nicht an allgemein gültige Parameter vergleichen kann (Daten, genormte Skalen etc) können nicht in einem Forum von Klugscheißern festgelegt werden. Vorallem wenn es um Meinungen geht.


    Statistiken die PC Games (ähnlich Spielezeitschriften einfügen) , Publisher, Steam und wer auch immer veröffentlicht sind auch eher Fragwürdig. Ich Frage schließlich auch nicht BMW wer das schönste Auto hat. Und auch nicht die Autohändler die zu 90% BMW verkaufen.
    Diese Zahlen sind in meinen Augen gekonnte PR-Strategien. PUBG hat tolle Spielerzahlen , wird immer wieder sehr drauf bestanden und dennoch ist das Spiel in vielen Bereichen Abfall. Aber die Spielerzahlen verbreiten verkauft sich halt besser als zu sagen "Unsere kleine Firma konnte allen einen Lambo kaufen aber leider haben wir Bugs aus der ersten Stunde immer noch nicht geschafft zu beheben".


    PVP Balance, wieder ein Ausdruck der sich auf Subjektive Wahrnehmung von Spielern bezieht.
    Dame hat die beste PVP Balance ever, warum ist es dann nicht das Top PVP spiel? Weil das alleine nicht ausreicht. Und die Balance quasi auch nur nebensächlich ist. Viel wichtiger ist das Gefühl das jeder Spieler gegen jeden anderen Spieler was unternehmen kann. Also jede Klasse gegen jede andere Klasse. Bequemerweise hat das Stein Schere Papier System dafür gesorgt das es nicht mehr so wichtig ist. Solange deine Lieblingsklasse eine Klasse zum fertigmachen hat.


    Und lustig @Hawkeye dasde von Niveau der Gesprächsart redest.
    Meine reine subjektive Wahrnehmung ist das mir jemand mit Internet gegenüber steht der alles gegen checkt und nach Antworten aus dem Internet sucht die er mir dann um die Ohren hauen kann.
    Dem Klempner den du rufst schaust du auch nicht mitm Smartphone über die Schulter und sagst dem was er zutun hat und das es auf Wiki anders steht als er gerade macht. Genauso würdest du wohl nem Kind mit Statistiken kommen und versuchen zu überzeugen das Kotzgrün eine doofe Lieblingsfarbe ist und das die meisten dir Recht geben.
    Und hier muss keiner überzeugt werden, bzw will das überhaupt. Es geht auch nicht darum das jemand das Gespräch gewinnt. Es geht um den Austausch und der fand statt, du findest Blizzard hat Veränderungen in einem Rahmen vorgenommen der Ok ist, andere sehen das nicht so.


    Würd mich gern mal im TS mit dir unterhalten^^

    Halb interessantes komplizierte Debatte.
    Gameplay ist kein fest definierter Begriff. Darunter kann man einzelne Spielmechaniken oder halt ganze Genres verstehen.


    Das einzige was ich von dem Patch Kram mitbekommen habe war das nach geraumer gut laufender Zeit die Ulti komplett verändert wurde. Bzw ausgetauscht. Aus meiner Perspektive ganz schlechter Stil. Wenns solange geklappt hat gibs wenig argumente das on the fly so radikal zu verändern.


    Find viele Argumente auch eher Fragwürdig von deine Seite Hawkeye, du nennst viele Fakten und Zahlen ohne quellenangaben und selbst diese....aus dem Internet. Was das schon wert. Fakt ist die Community fuckt es ab was passiert ist.

    Wenn ich recht entsinne kann man mit oder Sechs oder Acht Leuten eine Party starten.
    Und zweites durchspielen ist auch gar nicht nötig. Die Arcade Funktion bietet einen astreinen Leveleditor mit dem die Community sehr viele Möglichkeiten hat neuen Content der auch trägt zu generieren.


    Sobald der Story Wahnsinn um das Spiel vorüber ist würde ich mich auch einer tatkräftigen Kampfgruppe anschließen um die Community Inhalte zerlegen.


    Ich halte die Story nämlich leider für eher untere Region von Mittelmäßig.

    Seh ich anders. Muss auch keine Debatte drüber losbrechen.
    In meinen Augen ist das gemeinsame agieren auf einem Schiff die Gemeinsamkeit .
    Wollt nur ne Alternative bieten die ich im Hinterkopf hatte, vor allem SoT schlechte Presse abbekommen hat (in meinen Augen auch zu recht).

    Blackwake auf Steam. 20 Euro. Macht das gleiche mit besserer Grafik. Verzichtet jedoch auf den Looten für nix müll.
    Einfach nur Schiffskämpfe.

    Moinsen, einfach in unser TS schlüpfen. PUBG ist eigentlich immer jemand da und mal nachfragen was Phase ist. Falls keiner da ist kommen schnell Leute hin zu.


    In dem Sinne